Tomatensauce

Tomatensoße a la Saisonkalender

Tomaten gehören zu den Gemüsesorten, die du ganz leicht selber ziehen kannst. Ob auf dem Balkon oder im Garten. Tomaten entfalten ihr volles Aroma im August und können jetzt geerntet werden. 

Nicht nur frische Tomaten sind ein echtes saisonales Highlight, sondern auch selbst gemachte Tomatensauce. Mit unserem Rezept kannst du dir den fruchtigen Süden auf Vorrat einkochen und hast so auch im Winter eine geschmackliche  Erinnerung an den Sommer.

Was du brauchst:

  • +800g reife Tomaten
  • +1 Zwiebel
  • +1 Chilli
  • +2 Knoblauchzehen
  • +etwas Olivenöl
  • +3 EL Tomatenmark
  • +1 TL Honig
  • +etwas Salz
  • +etwas Pfeffer
  • +frisches Basilikum
Und so geht's:
  • 1. Schritt

Schäle die Zwiebel, Chilli und die Knoblauchzehen und hacke sie in Würfel. Erhitze in einem Topf etwas Öl und dünste die Würfel darin an. Sobald sie angedünstet sind, Tomatenmark hinzufügen und kurz anbraten. In der Zwischenzeit die gewaschenen Tomaten klein schneiden und mit in den Topf geben.

  • 2. Schritt

Füge den Tomaten Salz, Pfeffer und Honig zu und lass alles kurz aufkochen. Anschließend für etwa 30 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Ab und an den Schaum abheben. Die Kräuter waschen und klein schneiden und kurz vor dem Ende des Kochvorgangs mit in den Topf geben.

  • 3. Schritt

Damit keine Stücke und harten Schalenreste in der Tomatensoße zurückbleiben, kommt diese im nächsten Schritt in den Mixer. Einmal kräftig durchmixen und dann noch einmal kurz im Topf erhitzen. Die Tomatensoße final nach Gusto abschmecken und in sterilisierte ausgekochte Schraubgläser füllen. Etwa einen Zentimeter bis zum Glasrand frei lassen. Zum Auskühlen die Gläser verschließen und auf den Deckel stellen. Anschließend kannst du sie einlagern.

Tipp:

  • Schraubgläser mit einem Volumen von rund 400 ml eignen sich super, um die Tomatensoße für 2 Personen zu portionieren.
  • Die eingekochte Tomatensoße kühl und dunkel lagern. So hält sie mehrere Monate.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen