Spargelzeit ist die schönste Saison!

Heute schon geqietscht?

Es ist Spargelzeit – unsere Lieblingszeit!

Woran erkennst du frischen Spargel? 

Tatsächlich kannst du frischen Spargel daran erkennen, dass die Stangen beim aneinanderreiben quietschen.

Die Spargelsaison ist kurz. Je nach regionalen Saisonbedingungen fängt die Spargelsaison Anfang März an.

Das Enddatum der Saison, unseres heimischen Gemüsespargels, der im lateinischen Asparagus officinalis genannt wird, ist allerdings genau festgelegt.

Wann endet die Spargelsaison in Deutschland?

Die Saison endet ganz genau am 24. Juni mit dem sogenannten Spargelsilvester.

Das "große Stechen" ist vorbei und die Spargelpflanzen haben von diesem Tag an Zeit, sich auf die nächste Saison vorzubereiten.

Das ist wichtig, denn das ist genau die Zeit, die der Spargel in etwa braucht, um durchzuwachsen den Spargelbusch zu bilden. Durch den Busch, das sogenannte Spargelkraut, betreibt die Pflanze Photosynthese und kann so Kraft tanken, die sie in den Wurzeln einlagert, damit sie im nächsten Jahr Stangen bilden kann.

Der gründe Spargel ist meist etwas früher erhältlich und ist bis Mitte Juli für uns verfügbar.

Der grüne Spargel

Grüner Spargel wächst, im Gegensatz zu dem Bleichspargel, über der Erde. Er erhält mehr Inhaltsstoffe und Vitamine als der grüne Spargel und ist etwas leichter zu verarbeiten, da er fast nicht geschält werden muss.

Grünspargel ist gesünder als Bleichspargel, weil er mehr Inhaltsstoffe und wertvolle Vitamine enthält.

Wir wird Spargel gelagert?

Frischen Spargel lagert man am besten eiskalt bei 0-2Grad im untersten Fach des Kühlschranks.

Das Frühlingsgemüse allerdings nicht lose hineinlegen, sondern in ein feuchtes, sauberes Küchentuch gewickelt. Auf diese Weise bleibt der Spargel bis zu 3 Tage frisch.

Grünen Spargel kannst du auch außerhalb des Kühlschranks an einem Ort in der Küche lagern, wo kein direktes Sonnenlicht einstrahlt. Die Spargelenden dazu stehend in ein Glas mit eiskaltem Wasser stellen. So hält sich das grüne Gemüse ebenfalls bis zu 3 Tage frisch.

Am allerbesten verbrauchst du Spargel allerdings frisch.

Weißen Spargel bereiten wir am liebsten im Ofen vor, da er dort seinen ursprünglichen Geschmack behält. Die traditionelle Zubereitung geschieht im Spargeltopf mit kochendem Wasser, etwas Zitrone und eventuell etwas Zucker, um mögliche Bitterstoffe herauszufiltern.

Grünen Spargel kannst du sehr gut roh im Salat essen oder mit etwas Olivenöl in der Pfanne leicht anbraten. Dazu passen Salz, Pfeffer und gehobelter Parmesan.

Die einfachen Dinge sind doch meist die Besten!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen